Lese- & Lernwerkstatt

Nachhilfeschule 

Leitung:

Johanna Paik

Dipl.- Germ. Univ.

Am Hahnenweg 33

96049 Bamberg

info@lese-lernwerkstatt.de

Tel. 0151-55459035

 

Beratung und Unterricht:

Montag bis Samstag

von 10.00 bis 19.00 Uhr und nach Vereinbarung

 

Keine Nachhilfekosten mit dem Bildungspaket

Um dieses Bildungspaket des Staates in Anspruch nehmen zu können, müssen Sie diese Leistungen beantragen. Wie geht das?

Zur Beantragung eines Zuschusses zur Lernförderung erhalten Sie einen Vordruck, in dem Sie sich von der Schule bestätigen lassen, dass die Lernförderung in bestimmten Fächern notwendig ist. 

Dabei muss die Lehrkraft der Schule u.a. verschiedene Angaben zum Fach und den Zeitraum angeben, in dem die Schwächen Ihres Kindes voraussichtlich behoben werden können.

Auch die Beurteilung, dass das Erreichen des Klassenzieles gefährdet ist, durch den Fachlehrer der Schule Ihres Kindes ist erforderlich.

Auf dieser Grundlage entscheidet dann der Sachbearbeiter, ob Ihnen ein Zuschuss für die Leistungen gewährt werden kann. Hierzu erstellen wir Ihnen ein Angebot für den Sachbearbeiter, sodass dieser die Abrechnung der Kosten direkt mit uns klären kann.

 

Die Umsetzung des Bildungspakets wird vor Ort in den Kreisen und kreisfreien Städten organisiert. Bitte informieren Sie sich vor Ort.

 

Grundsätzlich gilt:

 

1. Wer Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld bekommt, wendet sich für Leistungen aus dem Bildungspaket in der Regel an das Jobcenter Bamberg. Dort wird es von den Kreisen und kreisfreien Städten umgesetzt. Auch bei Fragen zur Regelleistung (Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld) bleibt das Jobcenter Bamberg ihr Ansprechpartner.

 

2. Für Familien, die Sozialhilfe, Wohngeld, den Kinderzuschlag oder Leistungen nach dem AsylbLG erhalten, sind die Jobcenter nicht zuständig. Die Kreise oder kreisfreien Städte (erreichbar z.B. im Rathaus, im Bürgeramt oder in der Kreisverwaltung) nennen diesen Familien den richtigen Ansprechpartner.

 


In nur 6 Schritten zur "kostenlosen" Profi-Nachhilfe:

 

1)  Das Antragsformular auf Bewilligung der Förderung ausfüllen, das im

     Jobcenter oder Bürgeramt erhältlich ist.

 

2) Die Notwendigkeit der Nachhilfe durch den Fach- oder Klassenlehrer

    bestätigen lassen.

 

3) Sich mit uns in Verbindung setzen, damit wir Ihnen ein individuelles

    Angebot machen können. 

 

4) Einreichen dieses Angebots bei der entsprechenden Behörde

    (Jobcenter oder Bürgeramt). 

 

5) Nach der Prüfung des Antrags sendet Ihnen die Behörde den

    entsprechenden Bescheid zu.

 

6) Die ersten Nachhilfetermine mit uns ausmachen.

    Wir rechnen die Stunden direkt mit der zuständigen Behörde ab, so dass

    Sie sich nicht mehr zu kümmern brauchen.